Die einzig wahre echte Frankfurter Grüne Soße

Heute ist #grünesossetag2019 in Frankfurt und weit darüber hinaus. Denn heute isst sich meine Geburtsstadt zum Weltrekord. Du rufst jetzt: „Isch glaab’s ned?!“ Doch! Alle Infos rund um die Frankfurter Grüne Soße findest Du auf dieser 90er-Jahre-artigen Website. Aus Anlass dieses Feiertages haben sich einige Food-Blogs zusammengetan, um heute der Grie Soß zu huldigen. Alle Links findest Du gaaaanz unten im Post.

Frankfurt isst sich zum Weltrekord

Natürlich kannst Du auch selbst mitmachen und quasi im Geiste (und mit dem Bauch) die Weltrekord-Bemühungen der Hessen unterstützen. Alles, was Du dazu brauchst, ist ein Rezept für die Frankfurter Grüne Soße oder Grie Soß. Und – so ein Zufall! – das einzig wahre, originale, keinesfalls anzuzweifelnde, seit 1.000 Jahren in Familienbesitz befindliche Rezept habe natürlich ich! Goethes Mutter hat es nicht erfunden. Goethes Mutter ist zu MEINER Ur-ur-ur-Großmutter gegangen und hat nach dem Rezept gefragt. Also, wäre das auch geklärt. (Stell‘ Dir jetzt vor, wie ich am Frankfurter Goethe-Haus vorbeilaufe und laut brülle: „DEINE MUDDA, EY!“) Deshalb war die Grie Soß auch eines der allerallerersten Rezepte hier im Blog. Damals war’s, 1956, als das Internet gerade laufen lernte… *hüstel*

Frankfurter Grüne Soße: Nur diese 7 Kräuter sind erlaubt!

Es gibt natürlich Varianten des hessischen Nationalgerichts mit Dill. Oder mit Mayonnaise. Oder – ich habe es nur heimlich hinter vorgehaltener Hand gehört – gar mit Knoblauch! Humbug! In die originale Frankfurter Grie Soß gehören exakt 7 Kräuter: Borretsch, Kresse (optional), Schnittlauch, Petersilie, Sauerampfer, Pimpinelle, Kerbel. Schluss, aus, Feierabend! Wenn es das Wetter nicht hergibt, kannst Du ein Kraut weglassen. ABER KEINES HINZUFÜGEN!! Frankophile Napoleon-Groupies nehmen ein Zweiglein Estragon. Darüber sehen wir augenrollend großzügig hinweg. Aber bei Dill hört jede Freundschaft auf!

Wie sehr mich das Thema „uffrescht“ und wie sehr ich unter „Uffreschung“ ins Hessische verfalle, habe ich mal auf Instagram festgehalten. In den Highlights findest Du die kurzen Videos weiterhin. Viel Spaß dabei!

Das ultimative Rezept für Frankfurter Grüne Soße

Zutaten (für 2 Personen als Hauptgericht) und die Zubereitungsanleitung:

2 Eier, hartgekocht (für mehr als 2 Personen nimmst Du immer 1 Ei weniger als Ihr Leute seid.)

Je ein Bund glatte Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Pimpinelle (die ist super wichtig!)

Einige Blätter Sauerampfer, Borretsch

Optional: etwas Kresse (Achtung, wird schnell „scharf“)

1 Becher (125 gr) Joghurt (Kauf lieber etwas mehr, damit Du je nach Konsistenz noch etwas dazugeben könnt!)

1 Becher (125 gr) Saure Sahne

2-3 EL Essig (Wein-Branntwein-Essig, den ganz einfachen!)

2 EL möglichst neutrales Pflanzenöl (Raps, Sonnenblume…)

1 EL mittelscharfer Senf

Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1 kleine Prise Zucker

Zubehör: Große Schüssel, Pürierstab oder Küchenmaschine. (Puristen hacken die Kräuter per Hand. Ich halte das für rein meditativ, aber wenig zielführend.)

Zubereitungszeit: eine halbe Stunde plus Zeit zum Durchziehen.

So geht’s:

Eier kochen, schälen und abkühlen lassen. Pimpinelle-Blättchen eventuell von den Stengeln zupfen, da diese sehr hart sein können. Alle anderen Kräuter grob hacken und mit dem Mixer pürieren. Eier, Senf, Essig, Öl, etwas Salz und Pfeffer hinzugeben. Die Kräutermasse Masse mit saurer Sahne und Joghurt vermengen, bis die gewünschte Konsistenz entsteht. Die Grie Soß sollte breiartig sein, keinesfalls zu flüssig oder gar fest wie ein Pesto. Und sie sollte ein schönes Grün haben – nicht gelblich! Eine blasse Grüne Soße in einem Lokal lässt sofort auf einen geizigen Wirt schließen! Lass die Grie Soß mindestens 30 Minuten ziehen und schmeck‘ sie dann mit Salz, Pfeffer, einer kleinen (!) Prise Zucker und eventuell etwas Essig ab. Nimm sie dann vor dem Servieren aus dem Kühlschrank – sie sollte kühl aber nicht eiskalt sein.

Dazu passen natürlich hartgekochte Eier, Salz- oder Bratkartoffeln. Aber auch Tafelspitz oder Schnitzel. Auch zum Spargel essen wir die Grüne Soße sehr gerne. Ich habe sie aber auch schon zu Fish & Chips serviert.

Fish Chips grüne Sauce Rezept Brexit

Heinz Schenk, Attila und Grie Soß!

Dass die Frankfurter Grie Soß ein Nationalheiligtum ist wie sonst nur der in Mainz (!) geborene Heinz Schenk („Unser David Bowie heißt Heinz Schenk“ heißt eine berühmte Liedzeile) oder unser Eintracht-Maskottchen Attila, der Adler, zeigt auch das Liedgut der Hessen-Hymnen-Komponisten Rodgau Monotones. Ihr Song „100 Fässer Grüne Soße“ ist nicht nur das erste hessische Seemannslied und sehr lustig, sondern wird auch für Wahlkampfzwecke einer gewissen Partei eingesetzt. Sache gibt’s, die gibt’s gaa ned!

Und jetzt alle! 100 Fässer grüüüüne Sooooooße…

Die Basis – also das Ur-Rezept der Grie Soß – hast Du jetzt ja. Musikalische Untermalung ist auch vorhanden. Also, lehn Dich zurück und schau mal bei meinen Mitstreiter*innen rein, was die so alles mit den magischen 7 Kräutern zaubern. Viel Spaß! Und Danke, Janke, für die Initiative zu diesem hübschen Event!

Kleiner Kuriositätenladen – Grüne-Sauce-Falafel in der Pitatasche – https://www.kuriositaetenladen.com/2019/06/gruene-sauce-kartoffelsalat.html

Zimtkeks und Apfeltarte – Grüne Soße Spaghetti Carbonara –  https://zimtkeksundapfeltarte.com/2019/06/06/gruene-sosse-spaghetti-carbonara/

Lebkuchennest – Eier Benedict auf Kartoffelbrot mit Frankfurter Grüne Soße –  https://www.lebkuchennest.de/eier-benedict-auf-kartoffelbrot-mit-frankfurter-gruene-sosse-zum-gruene-sosse-tag-von-jankes-soulfood-blogevent/

Möhreneck – Grüne Sauce mit Bratkartoffeln – https://www.moehreneck.de/2019/06/06/gruene-sauce-mit-bratkartoffeln/

Feed me up before you go-go – Grüne-Soße-Pasta mit Räuchertofu – https://feedmeupbeforeyougogo.de/2019/06/06/gruene-sosse-pasta-mit-raeuchertofu

Schlemmerkatze – Ofengemüse mit Grüner Soße http://schlemmerkatze.de/ofengemuese-mit-gruener-sosse/

zimtkringel – Spargel aus dem Pergament mit Grüner Soße – https://www.zimtkringel.org/spargel-aus-dem-pergament-mit-gruener-sosse/

Brotwein – Grüne Soße – Rezept für die Frankfurter & hessische Spezialität https://brotwein.net/gruene-sosse-rezept-fuer-die-frankfurter-hessische-spezialitaet-3396

Join the Conversation

  1. Liebe Julia, zwei Fragen dazu:
    1. Welcher Fettgehalt beim Joghurt, hast Du da eine Empfehlung?
    2. Sind die Oberrader Kräuterpäckchen, die es auf dem Markt gibt, in Ordnung? Oder muss ich jedes Kraut einzeln kaufen?

    1. Julia Author says:

      Liebe Astrid, ich verwende den „normalen“ 3,5%- oder 3,8%-Joghurt. 10% sind mir zu fett und vor allem zu fest, da es bei der Grie Soß immer auch auf die Konsistenz ankommt. Und über weniger als 3,5% rede ich gar nicht. Ich kaufe meine Kräuter tatsächlich einzeln. Mein Problem mit sämtlichen Kräuterpäckchen ist nämlich, dass KRAUSE Petersilie drin ist, was ich persönlich nicht so gerne mag (Konsistenz!), und ich außerdem nicht bestimmen kann, welchen Anteil welches Kraut hat. Ich hatte neulich eine so lächerliche Menge Pimpinelle in einem (aus der Not heraus gekauften) Päckchen, dass ich lauthals lachen musste und dann auf dem Balkon Pimpinelle ernten ging. Im Frühjahr gibt es dann oftmals zu wenig Kerbel oder es wird gar ein anderes Kraut reingeschmuggelt. Not for me! Man kann sich die Päckchen auf dem Markt auch öffnen lassen. Aber all das kann man umgehen, wenn man die Kräuter selber kauft oder auf der Fensterbank, im Beet etc. zieht.

  2. Herrlich, danke für den Lacher in der Mittagspause! 🙂 Ich würde ja jetzt am liebsten bei euch allen mit nem Löffel vorbeikommen und ihn in eure Grüne Soßen tunken – jede ist anders, jede klingt toll! (Das Thema Dill spreche ich besser nicht an, sonst steigt dein Puls, hust …).
    Liebe Grüße (auch an die Ur-ur-ur-Oma)
    Sabrina

  3. Grüne Soße ist so schön vielseitig einsetzbar! Ich mag sie auch einfach gern. Lieben Gruß Sylvia

  4. Claudia says:

    Danke für den schönen Post. Hier in der Grünen Soßen-Diaspora (Rheinland) werden so unvorstellbare Dinge wie Zitronenmelisse, Dill oder Estragon untergeschmuggelt – wirklich grauenhaft!!! Ich habe schon Diskussionen mit dem Verkäufer auf dem Markt angefangen, der gar nicht verstanden hat, was ich von ihm wollte …
    Ich baue daher alle Kräuter selbst an, da weiß man was ins Sößchen kommt. 😍

    1. Julia Author says:

      Ach, ja. So erinnere ich mich auch dran. In München gabs immer Diskussionen… Oh man. Jetzt hier in Wiesbaden ist das easy-peasy. Ein Glück!

  5. Katoori says:

    Es gibt so viele Originalrezepte für Frankfurter grüne Soße wie es Kneipen in Sachsenhausen gibt 😁aber deins ist meinem ziemlich ähnlich 😁
    Ach und der beste Song ist ganz sicher dieser:

    1. Julia Author says:

      Liebe(r) Katoori, da gebe ich Dir recht. Wie der Rheinländer sagt: „Jeder Jeck is anners“ Und so dürfen auch verschiedene Grüne-Soße-Rezepte nebeneinander existieren. Nur ist meines natürlich das einzig wahre 😉 Den Link zum Song habe ich mal gelöscht, da er nicht korrekt angezeigt wurde und ich nicht auf Links klicken möchte, von denen ich nicht weiß, wohin sie führen. Vielleicht verräts Du uns einfach den besten Song zum Thema? Dann können wir selbst nachschauen 🙂

  6. So herrlich geschrieben! Jeder Neu Frankfurter sollte die grüne Soße nicht verpassen. Bei uns gab es zum Pfingstmontag die grüne Soße 😉

  7. Wir wohnen seit mehreren Jahrzehnten in den USA (Kalifornien) und kommen aus Frankurt. Wenn In D, wird garantiert auch Gruene Sosse gegessen. Hier ist da leider die Diaspora fuer gewisse wesentliche Kraeuter. Also habe ich mir die Samen besorgt und im Hochbeet angepflanzt. Wetterbedingt kann ich das ganze Jahr immer frische Kraeuter ernten, besonders Pimpinelle, Borretsch, Kerbel , Kresse und Sauerampfer. Petersilie und Schnittlauch gibts immer im Supermarket. Anstelle Joghurt benutze ich mexikanischen Schmand (ist sehr chremig), sonst folge ich Deinem Rezept.
    Tafelspitz ist unsere Lieblingsbeilage, aber manchmal auch nur hartgekochte Eier. Aufgrund der Kraeutermenge friere ich auch immer ein komplettes Essen fertig ein. Gruene Sosse wann immer wir Lust darauf haben!

    1. Julia Author says:

      Das klingt super!! Ganz herzlichen Dank für Deinen Kommentar!! Grie Soß around the world!!! Liebe Grüße nach Kalifornien. Ach, ich freu mich!

  8. Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Es schmeckt großartig!

    1. Julia Author says:

      Das freut mich als Frankfurterin sehr! Danke!

  9. Martina says:

    Liebe Julia, kurze Frage zu den Eiern – hackst Du die klein, bevor du sie zu den Kräutern gibst, oder kommen die mit in den Mixer? Ich esse zwar gerne Grüne Soße, hab sie aber noch nicht selbst gemacht (Schande, ich weiß).

    1. Julia Author says:

      Liebe Martina, dann wird es aber Zeit!! 🙂 Die Eier gebe ich mit in den Mixer. Das ist kein Problem. Gröbere Eiweiß-Stückchen hasse ich nämlich 🙁 Wenn Du weniger empfindlich bist, kannst Du sie auch sehr, sehr fein hacken und unterheben… Guten Appetit! Julia

  10. Also, bei uns kommen klein gehackte Gewürzgurken dazu inkl. eines kleinen Schusses Gewürzgurkenbrühe dazu. Dafür lassen wir den Essig weg. Das Öl übrigens auch. Fett genug.

    1. Julia Author says:

      Kannst Du natürlich so machen. Die Frankfurter Grüne Soße ist es dann nicht mehr. Eher eine Art Remoulade – und sicher auch köstlich.

  11. Scaramouche says:

    Schöner Artikel – und natürlich DAS Original für die Grie Soß…

    Allerdings würde ich einem Punkt widersprechen wollen: „Puristen hacken die Kräuter per Hand. Ich halte das für rein meditativ, aber wenig zielführend.“

    Vielleicht bin ich einer dieser angesprochenen Puristen, aber ich persönlich bin gegen das Pürieren von Kräutern mit z.B. dem Pürierstab – und sowieso für mehr Handarbeit beim Kochen. Meiner Meinung nach werden die Kräuter zu fein und teilweise gequetscht. Das kann man für ein Pesto machen. Es muss ja nicht das meditative Wiegen oder schneiden per Hand mit dem Messer sein, es gibt ja auch die schönen Schneideroller; die sind schön scharf mit dünnen Metallscheiben und man kann damit locker einige Päckchen Kräuter für die Grie Soß auf einmal verarbeiten. Vielleicht mache ich das auch lieber so, weil es meine Mutter schon so gemacht hat…

    Wer mit den gekauften Kräuter-Päckchen hantiert, der sollte sich dieses mal am Marktstand öffnen lassen; die sind meistens sehr Petersilien lastig. Am besten ist natürlich aus dem eigenen Garten. Aber wer den leider nicht hat…

    Genussvolle Grüße und die besten Wünsche für einen gesunden Jahreswechsel!

    P.S.: Der in einer Antwort oben angesprochene Estragon ist übrigens nicht grundsätzlich falsch und wird auch in anderen (alten) „Original-Rezepten“ (statt Kresse?) erwähnt. Estragon gehört z.B. in die Soße zum Nordhessischen Schmandschnitzel – und ist damit auch irgendwie hessisch. Nur Dill, Gurken, oder auch Mayonnaise gehören nun wirklich nicht rein…

  12. Cocktailservice Tropical says:

    Ein toller Beitrag zu diesem Thema, Danke. Ich habe ihn auf Twitter geteilt und viele Likes bekommen.

    Ich liebe frische Kräuter, am allermeisten, aus dem eigenen Garten. Mein absoluter Favorit dabei
    ist Pfefferminze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close
© Copyright germanabendbrot.de
Impressum - Datenschutz
Close